You are here: Home // Kredit // Baufinanzierung

Baufinanzierung

Für den Bauherren ist die Baufinanzierung eine komplexe Angelegenheit. In vielen Fällen ist die Baufinanzierung nicht von langer Hand geplant, sondern sie wird eher in einem mittelfristigen Zeitrahmen vorgenommen. Oft besteht die Baufinanzierung nicht nur aus einer Komponente, sondern es sind mehrere Komponenten, die schließlich eine Gesamtfinanzierung ergeben.

Eine Immobilie wird je nach Kunde und Objekt unterschiedlich finanziert. Wenn ein Kunde schon in jungen Jahren einen Bausparvertrag abgeschlossen hat, den er seither permanent angespart hat, hat er eine größere Summe zur Verfügung, wenn er dann im mittleren Alter ein Haus bauen oder kaufen möchte. Unter Umständen benötigt er überhaupt keine weiteren Finanzmittel, sondern er kann die Finanzierung komplett über den Bausparvertrag bzw. die Bausparkasse. Wird der Bausparvertrag erst zu einem späteren Zeitpunkt abgeschlossen, reicht das angesparte Guthaben möglicherweise nicht aus, um die Immobilie zu finanzieren. Dann wird für die Überbrückungsphase, bis der Bausparvertrag zuteilungsreif ist, zusätzlicher Finanzbedarf nötig. Dieser kann beispielsweise ganz klassisch über einen günstigen Immobilienkredit bei einer Bank besorgt werden. Der Kreditvertrag kann dann so vereinbart werden, dass das Darlehen abgelöst wird, wenn der Bausparvertrag fällig wird.

Die klassische Baufinanzierung über eine Bank ist nach wie vor sehr populär. Dabei gibt die Bank einen Kredit, der bis zu 100 % der Baukosten betragen kann. Dafür verlangt sie allerdings vom Bauherrn eine sehr gute Bonität. Üblicherweise ist es so, dass Eigenkapital vorhanden ist, damit das Haus nicht zu 100 % finanziert wird. Manchmal beteiligt sich auch der Arbeitgeber an einer Baufinanzierung, indem er ein besonders zinsgünstiges Darlehen an seine Mitarbeiter vergibt.

comment closed