You are here: Home // Kredit // Kredit für Studenten

Kredit für Studenten

Noch vor einigen Jahren war es für Studenten nahezu unmöglich einen Kredit zu erhalten. Denn für die Aufnahme eines Kredits müssen bestimmte Sicherheiten wie ein Eigenheim, Vermögen oder ein regelmäßiges Einkommen nachgewiesen werden. Da Studenten zumeist weder über ein regelmäßiges Einkommen noch über ein größeres Vermögen verfügen, war die Aufnahme eines Kredits bislang nicht möglich. Mittlerweile gibt es jedoch einige Banken, die zumindest kleine Kredite auch an Studenten vergeben. Doch auch hier wird oftmals der Nachweis über ein regelmäßiges Einkommen verlangt. Möglicherweise ist dann aber der Nachweis über einen regelmäßigen Nebenjob ausreichend. Das muss direkt mit der Bank geklärt werden. Zudem sollte eine positive Schufa-Auskunft vorliegen, um überhaupt einen Kredit beantragen zu können.

Eine andere Form des Kredits für Studenten ist der sogenannte Studienkredit. Studenten stehen oftmals vor der schwierigen Aufgabe zu studieren und gleichzeitig für den eigenen Lebensunterhalt zu sorgen. Wer nicht in ausreichendem Maß von den Eltern oder dem Staat in Form des Bafögs unterstützt wird, muss sich mit Nebenjobs über Wasser halten. Ein Studienkredit kann hier eine Möglichkeit sein den Lebensunterhalt zusätzlich abzusichern.

Ein Studienkredit unterscheidet sich allerdings in einigen Punkten von einem Ratenkredit. Ein Studienkredit ist in erster Linie zur Deckung der Lebenshaltungskosten gedacht. Aus diesem Grund wird die Kreditsumme in monatlichen Raten ausgezahlt. Bei einem Ratenkredit wird die Kreditsumme dagegen in einer Einmalzahlung geleistet und kann dann für Konsumgüter verwendet werden. Ein Studienkredit verursacht ebenfalls Kosten, diese sind jedoch in der Regel geringer als bei einem Ratenkredit. Der Studienkredit läuft je nach Angebot über mehrere Jahre, ab einem gewissen Zeitpunkt müssen zumeist Nachweise über den Studienfortschritt erbracht werden, um weiterhin monatliche Ratenzahlungen beziehen zu können. In der Regel erfolgt im Anschluss an das Studium erst einmal eine Ruhezeit. Und erst wenn diese abgelaufen ist, fängt die Rückzahlungsphase an. So wird dem Studenten die Möglichkeit gegeben erst einmal ins Berufleben einzusteigen bevor die Rückzahlungsphase beginnt.

Obwohl ein Studienkredit günstiger ist als ein Ratenkredit, sollte man sich die Kreditaufnahme gut überlegen. Die Rückzahlungsraten sollten nicht zu hoch sein und müssen einkalkuliert werden.

comment closed